Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, des Umsatzes und der Rendite einer Business Unit durch ein professionell geführtes Programm 

KUNDE

Maschinenbau Unternehmen

INDUSTRY

Getriebe- & Antriebstechnik

MITARBEITER

ca. 2.600

POWERED BY

MS Office
thinkcell
Power BI

SITUATION

Traditioneller Produktfokus, viel VUCA,
wenig Wandel, Renditeverfall

Unser Kunde, ein renommiertes Maschinenbau-Unternehmen, gegründet im 19. Jahrhundert, hat in seiner Geschichte technologische Spitzenleistungen erzielt. Dies alleine ist jedoch aufgrund des immer volatileren Geschäfts, der neuen bzw. strengeren regulatorischen Anforderungen sowie des höheren Komplexitätsgrades von Lösungen nicht mehr ausreichend. Bisherige Verbesserungsprojekte wurden nicht konsequent umgesetzt und die Umsatzrendite sank kontinuierlich.

Das Festhalten an historisch etablierten Strukturen und Prozessen, die Fokussierung auf das Tagesgeschäft mit einer ablehnender Haltung gegenüber dem Wandel sowie einer in der Vergangenheit durch hierarchische

Strukturen und einen autoritärer geprägten Führungsstil bilden eine vielschichtige Ausgangsbasis für Veränderungsprojekte.

Bereits in der Projektanbahnung warf ein geplanter Verkauf der Mehrheitsanteile seitens des Eigentümers Volkswagen an einen Investor seine Schatten voraus. Parallel dazu wurde eine wichtige Weiche gestellt: Ein neues Top Management wurde installiert und notwendige Strategiebeschlüsse für eine Digitalisierungsoffensive und Neuausrichtung einzelner Business Units getroffen.

LÖSUNG

Etablierung eines Programms mit fünf Säulen
& konsequente Projektarbeit

Der gewählte Lösungsansatz konzentriert sich auf die klare Kosten/Nutzen-Bewertung aller Projekte unter Einbindung aller Führungskräfte und Schlüsselpersonen. Entscheidend für unseren Kunden war, dass die fragmentierten Projektaktivitäten in einer starken funktionalen Organisation in einem Programm mit Top Management Attention gebündelt wurden.

Das Programm besteht mittlerweile aus fünf Säulen (Neue Produkte, Net Working Capital, Sales Excellence & OPEX, Produktkosten, Organisation und Prozesse).

Dieses Programm entstand auf Basis einer Kurzstudie und ersten guten Erfahrungen in einer sog. Pilot-Projektsäule. Das Konzept der Projektsteuerung und –methodik sowie die Organisation der Teams, der Kommunikation und Zusammenarbeit wurden im weiteren Verlauf auf alle Projektaktivitäten der Business Unit übertragen.
Unser Ziel war neben der konsequenten Projektarbeit auf Programmebene das notwendige Kommunikationsmanagement zu verankern und den Kulturwandel zu befeuern. Veränderung wird Normalität.

ANALYSEPHASE

Identifikation von Schwerpunktthemen
und Festlegung von Handlungsfeldern

In der Vorbereitungs- und Planungsphase des initialen Projektes mit dem Fokus auf Organisation und Prozesse wurden mehrere Teilziele erfüllt:

  • Schnelles Handeln, um eine zu aufwändige komplette Analyse aller Geschäftsprozesse zu vermeiden
  • Möglichst viele Führungskräfte frühzeitig zu involvieren – eine Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Wandel
  • Den Kunden von unserem Vorgehen und durch konkrete Ergebnisse zu überzeugen

Wir haben mit über 30 Führungskräften Einzelinterviews geführt und diese ausgewertet.

Hieraus ergaben sich – flankiert von unserer Bewertung der vorliegenden Strukturkostenanalyse und Ressourceneinsatzmatrix – aus über 200 Einzelthemen fünf Handlungsfelder „Prozessefiizienz“, „Organisation“, „Digitales Arbeiten“, „Terminsteuerung Kundenprojekt“ und „Steuerungskennzahlen“. Diese wurden im folgenden Projektverlauf durch drei Teams mit abteilungsübergreifend besetzter Doppelspitze bearbeitet. Ergänzend wurde die Zusammenarbeit mit den Zentralfunktionen untersucht, deren Ergebnisse ebenfalls in den Themenkatalog integriert wurden. Darüber hinaus wurden weiche Faktoren wie Kommunikation und Kultur als erfolgsrelevant klassifiziert.

UNTERNEHMENSKULTUR

Die Bedeutung von Kommunikation
und Kultur für den Wandel

https://www.greenlight-consulting.com/wp-content/uploads/2020/04/greenlight-6-1495x873-1.jpg

Im Rahmen unserer Beauftragung werden auch sog. weiche Themen betrachtet. Der Wunsch der Business Unit ist es eine Unternehmenskultur zu etablieren, die den Wandel fördert und fordert. Hierbei richtet sich der Fokus u.a. auf die Werte, die Identität und die Vision der BU.

Um nicht die Worte als leere Worthülsen an einer Wand stehen zu haben, konzentrieren wir uns in dem Arbeitsprozess darauf, wie sie beispielweise ihre Werte aktiv – abteilungsübergreifend – leben können oder auch ihrer Vision immer wieder ein Stück näher kommen.

Eine weitere Komponente ist die Kommunikation. Derzeit wird eine Analyse der momentanen Kommunikationskultur durchgeführt. Ein Teilziel ist hier die Meetingkultur effizienter, effektiver und wertschätzender zu gestalten.

Alles in allem tragen diese Themen zu einer erhöhten Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation bei.

ERGEBNIS

Konsequente Projektarbeit, eingeleiteter Wandel,
Übererfüllung der monetären Ziele

Nach einem Jahr haben wir gemeinsam vieles erreicht: alle Projektaktivitäten der Business Unit wurden in 5 Säulen mit folgenden Schwerpunktthemen zusammengeführt: 1. Neue Produkte (Umsatz), 2. Kapitalbindung, 3. Operative Exzellenz (Vertriebsnetze, Servicegeschäft, OPEX), 4. Produktkosten, 5. Organisation und Prozesse (FTEs). In dem Programm sind alle Führungskräfte aktive Beteiligte und Gestalter, die Arbeit an Veränderungen neben dem Tagesgeschäft ist als (unausweichlicher) Standard etabliert. Dabei nutzen wir schlanke einheitliche Arbeitsmittel, wodurch auch ein automatisiertes Performance Reporting nach Wertbeitrag und Umsetzungsstatus aller Maßnahmen möglich ist. Auf der Programmeben werden übergreifende Themen wie Kommunikation und Kulturwandel aktiv vorangetrieben. Damit gewährleisten wir eine zentrale Steuerung mit Management Attention und konsequenter Fokussierung auf den Wertbeitrag der Maßnahmen. Neu sind auch eine revolvierende Priorisierung des Portfolios mit der IT auf Nutzen/Aufwands-Basis. Dadurch werden konkretere und verbindlichere Vereinbarungen mit den internen Dienstleistern getroffen. Weiterhin wurden anhand erster abgeschlossener Maßnahmen intern Einsparungen im siebenstelligen Bereich erzielt. Zudem wurden bereits für das Folgejahr Reduktionen der Umlagen aus den Zentralfunktionen in sechstelliger Höhe ertragswirksam erreicht.

Übererfüllung der definierten betriebswirtschaftlichen Ziele für 2020 (177%), Einsparungen im siebenstelligen Bereich.

Rollout der angewendeten Projektmanagement-Lösung und –methodik auf 5 Säulen.

Re-Comittment aller Führungskräfte auf unser Vorgehen und die definierten Ziele

GREENLIGHTHauptstandort
Parkring 4, 85748 Garching
STANDORTENiederlassungen
https://www.greenlight-consulting.com/wp-content/uploads/2020/08/img-footer-map3.png
KONTAKTWir freuen uns auf Ihre Anfrage
GREENLIGHTHauptstandort
Parkring 4, 85748 Garching
STANDORTENiederlassungen
https://www.greenlight-consulting.com/wp-content/uploads/2020/08/img-footer-map3.png
KONTAKTWir freuen uns auf Ihre Anfrage

Copyright by Greenlight Consulting GmbH.

Copyright by Greenlight Consulting.